- reset +
Notruf 122
HOME

DACHSTUHLBRAND SCHNELL UNTER KONTROLLE


Am Abend, des 09. August, wurden die Feuerwehren Kremsmünster, Irndorf und Krühub vom Landesfeuerwehrkommando zu einem Dachstuhlbrand nach Helmberg alarmiert.

 

Beim Eintreffen war dicker, schwarzer Rauch erkennbar der aus dem Dachstuhl drang, es waren jedoch keine Flammen ersichtlich. Von Seiten der Feuerwehr Kremsmünster, wurde mit einem Löschangriff über eine Schiebeleiter auf das Dach begonnen.  Mit Hilfe der FF Irndorf wurde das Kaltdach großräumig geöffnet, um das Ausmaß des Klimmbrandes, der sich in der Zwischendeckenisolierung verbreitet hatte, ersichtlich zu machen und zu Löschen. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Irndorf ging von innen in das Dachgeschoss vor und öffnete von dort aus die Deckenkonstruktion. Von Seiten der FF Krühub wurde noch ein Sicherungstrupp  und von der FF Kremsmünster  ein Reservetrupp gestellt.

Der Brand war sehr rasch gelöscht und so wurde noch mithilfe einer Wärmebildkamera eine Nachbeschau gemacht, um etwaigen Glutnester nicht zu übersehen.

Bis in die Morgenstunden des heutigen Tages, wurde eine durchgehende Brandwache gehalten um die Temperaturen des Dachstuhls zu überwachen und bei wiederaufflammen einzuschreiten.

 

Im Einsatz befanden sich:

FF Kremsmünster

FF Irndorf

FF Krühub

RK Kirchdorf

2 Polizeistreifen

 

h_2017_08_09_1.jpgh_2017_08_09_2.jpgh_2017_08_09_3.jpgh_2017_08_09_4.jpgh_2017_08_09_5.jpg