- reset +
Notruf 122
HOME

UNTERSTÜTZUNG EINER MENSCHENRETTUNG AUS SILO IN VORCHDORF


Nur wenige Stunden nach der Räumungsübung auf der Hirschkogelbahn in Hinterstoder wurden die Höhenretter der Feuerwehr Irndorf am 8. Juni 2018, um 20:06 Uhr, zur Unterstützung der Feuerwehr Lederau zu einer Menschenrettung nach Vorchdorf alarmiert.

Ein Landwirt war bei Arbeiten im Getreidespeicher in einen rund 6 Meter tiefen leeren Silo gestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Da sich der Höhenretterstützpunkt Eberstallzell näher am Einsatzort befand, wurden diese von der Feuerwehr Irndorf nachalarmiert. Nur 26 Minuten nach der Alarmierung sind die Höhenretter an der 25 km entfernten Einsatzstelle eingetroffen. In der Zwischenzeit wurde der Landwirt von der Feuerwehr Lederau mit eigenen Mittlen aus dem Silo gehoben und vom Notarzt versorgt. Die Aufgabe der Höhenretter bestand nun in der sicheren Verbringung des Verletzten vom ersten Stock ins Erdgeschoss. Dazu wurde die Person mit der Vakuummatratze in die Korbschleiftrage verlagert und mit der Schaufel eines Radladers ins freie gehoben. Nach der weiteren Versorgung durch die Rettungskräfte, wurde der Landwirt mit dem Rettungshubschrauber Martin 3 ins Krankenhaus geflogen.

Fotos: laumat.at

f_2018_06_08_11.jpgf_2018_06_08_12.jpgf_2018_06_08_13.jpgf_2018_06_08_14.jpgf_2018_06_08_15.jpgf_2018_06_08_16.jpg