- reset +
Notruf 122
HOME

LANDESWEITE HÖHENRETTERAUSBILDUNG IM BEZIRK KIRCHDORF


Am 17. und 18. Oktober fanden die Landesweiten Höhenretter Weiterbildungstage im Bezirk Kirchdorf statt.

In unser hoch technisierten Welt und das immer risikoreichere Freizeitangebot führt dazu, dass es immer öfter vorkommt das Menschen in großen Höhen oder Tiefen in Not geraten und Hilfe benötigen. Die Oberösterreichische Feuerwehrführung installierte daher 12 Höhenretter Stützpunkte im Land, die sich dieser schwierigen Aufgabe stellen. Die freiwillige Feuerwehr Irndorf (Gemeinde Kremsmünster) ist für den Bezirk Kirchdorf zuständig und richtete die diesjährige Höhenretter Ausbildung aus.

Da der Bezirk Kirchdorf viele Trainingsmöglichkeiten bietet wurden diesmal zwei Highlights ausgewählt. An der Staumauer Klaus wurden sogenannte „Kappseilbergungen“ durchgeführt. Hier galt es verunfallte im Seil freihängende Personen schnellst möglich zu retten, ohne die eigene Sicherheit zu gefährden. Der zweite Hotspot waren sicherlich die Personenrettungen aus den Liftgondeln der Höss Bergbahnen bei Bilderbuchwetter. Hier wurden speziell die Rettungen über dem Speicherteich geübt, wo es die Geretteten in ein Boot abzuseilen galt.

50 Höhenretter aus Oberösterreich nahmen unter der Führung von Hauptbrandinspektor Reinhold Wimmer und Stützpunktleiter Hauptbrandmeister Stefan Thurner an beiden Tagen teil.